Nikkormat EL
Hersteller:                 Nikon Corporation
Herstellungsjahr:      1972 - 1976
Kameratyp:               einäugige Spiegelreflexkamera
Format:                       24 x 36 mm
Verschlus:                   Metalllamellen-Schlitzverschluss, vertikal ablaufend
Objektiv:                     Nikkor-H  1:2  f=50mm
Im Herbst 1972 brachte die Nikon Corporation ihre erste Spiegelreflexkamera mit elektronischer Belichtungsautomatik auf den Markt.
Dieses war die Nikkormat EL, eine mechanisch ausgesprochen robuste Kamera, bei der das traditionelle, kantige Look der populären Nikkormat von einer gefälligen, abgerundeten Formgebung abgelöst wurde.
Die Automatik der Kamera stellt die korrekte Belichtungszeit ein, nachdem der Fotograf die Blende gewählt hat. Manuelle Verschlusszeiten können von 4 Sekunden bis 1/1000 Sekunde gewählt werden. Ohne Batterie funktioniert die Kamera auch noch bei 1/90 Sekunde und bei B.
Ein Versteckspiel kann die 6V Batterie bereiten, da sie unter einer Klappe unten im Spiegelkasten angebracht ist.
1976 erhielt die Kamera Kontakte für den ansetzbaren Winder AW-1 und wurde somit zur Nikkormat ELW.


die "explodierte" Nikkormat EL


 
Nikon EL2
Hersteller:                Nikon Corporation
Herstellungsjahr:     1977 - 1978
Kameratyp:            einäugige Spiegelreflexkamera
Format:                     24 x 36 mm
Verschluss:               Metalllamellen-Schlitzverschluss,  vertikal ablaufend
Objektiv:                   grosse Auswahl an Wechselobjektiven
Als man knappe fünf Jahre nach dem Erscheinen der Nikkormat EL die AI-Blendenkupplung einführte, mit der sich die Lichtstärke des Objektives und der eingestellte Blendenwert auf einfache Art auf die Kamera übertragen liessen, wurde aus der Nikkormat EL eine Nikon EL2. 
Ausser der AI-Blendenkupplung erhielt die modernisierte Kamera nun reaktionsschnelle SPD-Messzellen für den Belichtungsmesser und eine neuentwickelte Elektronik, die schon fast der Nikon FE entsprach, welche im Frühjahr 1978 vorgestellt wurde.
Daher blieb die Nikon EL2 auch nur ein Jahr lang in der Produktion.

Die EL2 ist als erste Kamera von Nikon mit einer flexiblen Leiterplatte (FPC) ausgestattet.


 
Nikon FE
Hersteller:                Nikon Corporation
Herstellungsjahr:     1978 - 1983
Kameratyp:             einäugige Spiegelreflexkamera
Format:                    24 x 36 mm
Verschluss:               Metalllamellen-Schlitzverschluss
Objektiv:                   grosse Auswahl an Wechselobjektiven
Die Nikon FE kam 1978 auf den Markt. Ihre Belichtungsautomatik ist eine Weiterentwicklung der Nikon EL2. 
Die kleineren und kompakten Abmessungen dagegen, die ansprechende Formgebung, vorallem aber der mechanische Aufbau der Nikon FE sind weitgehend identisch mit der Nikon FM, die einen rein mechanischen Verschluss besitzt und schon 1977 vorgestellt worden war.
Die FE hat mit der FM auch die Anschlussmöglichkeit für die Motoren MD-11 und MD-12 gemeinsam. 
Darüber hinaus bietet sie dem Fotografen die Wahl zwischen 3 verschiedenen, wechselbaren Mattscheiben. 
Die Nikon FE war viele Jahre hindurch eine äusserst populäre Kamera. 1983 wurde sie von der Nikon FE2 abgelöst, zu deren Hauptmerkmalen ein erweiterter Verschlusszeitenbereich bis 1/4000 Sekunde sowie eine echte TTL-Blitzsynchronisation zählen.


eine "Röntgen"-Aufnahme der Nikon FE

                 Startseite/home