Edixa Reflex
Hersteller:             Gebrüder Wirgin, Wiesbaden
Herstellungsjahr:  1956
Kameratyp:            Einäugige Spiegelreflexkamera
Format:                   24 x 36 mm
Verschluss:             Schlitzverschluss, horizontal ablaufend. 
Objektiv:                ISCO-Göttingen "Edixa-Westanar" 1:2,8/50mm
Die Firma Gebrüder Wirgin in Wiesbaden produzierte Kameras von 1920 bis 1973. 
Anfangs waren es Plattenkameras, dann auch Boxen und Rollfilmkameras, wie die "Westex", und schliesslich folgte man dem Trend der Zeit mit der Kleinbildkamera "Edinex", die in den fünfziger Jahren von der "Edixa" abgelöst wurde.
Seit 1953 wurde die Spiegelreflexkamera Edixa Reflex hergestellt. Chefkonstrukteur war Heinz Waaske, der später die Rollei 35 erfand. 
Die Edixa Reflex trägt konstruktive Züge der Exakta Varex und der Praktica, so wie auch Leute der Belegschaft bei Gebrüder Wirgin den Firmen Ihagee und Kamera-Werke in Dresden entstammten.
Das abgebildete Modell hat einen Verschlusszeitenbereich von 1 Sek. bis 1/1000 Sekunde. Der Prismensucher lässt sich gegen einen Lichtschacht austauschen. Das Westanar Objektiv der Firma ISCO in Göttingen ist mit einem Druckauslöser für die vorgewählte Blende ausgestattet.
Die Kamera wurde auch als Modell C mit eingebautem Belichtungsmesser und als Modell D mit Vorlauf- und Langzeitenwerk geliefert.
Der Verkaufspreis lag 1956 bei etwa DM 325,00


 
 
EDIXA-mat Kadett
Mit der Bezeichnung "-mat" erhielt die Edixa Reflex ab 1960 einen Rückschwingspiegel, eine automatische Innenauslösung für die Springblende, eine Anzeige im Sucher für die Aufnahme-
bereitschaft und ein modernisiertes Aussehen.
Das Modell "Kadett"  ist eine Billigausgabe mit beschränktem Verschlusszeitenbereich von 1/30 Sek. bis 1/500 Sekunde.
Die abgebildete Kamera ist mit einem Iscotar 1:2,8/50mm der Firma ISCO in Göttingen ausgestattet.


 
Das Kamerawerk Gebr.Wirgin
in Wiesbaden

Meine eigenen Beziehungen zur Edixa Reflex


English version

               Startseite/home